Spritpreise 2016 – ein Jahresrückblick Montag, 2. Januar 2017

Auf den ersten Blick durchaus erfreulich ist das vergangene Jahr aus Sicht der Tankkosten verlaufen. Die durchschnittlichen Preise sind im Jahr 2016 im Vergleich zum Jahr davor recht deutlich gesunken.

Um rund neun Cent je Liter war sowohl Diesel als auch Super lt. Auswertung des ÖAMTC im Jahresvergleich billiger. Diese erfreuliche Bilanz trifft jedoch nur auf die Durchschnittspreise zu. Beim zweiten Blick auf die Zahlen wird ersichtlich, dass die Preise vor allem zu Beginn des Jahres deutlich unter dem Vorjahresniveau lagen. Im Verlauf des Jahres sind die Preise mit Ausnahme eines kurzen Einbruchs im Herbst aber kontinuierlich gestiegen.

Der Dezember war schließlich der teuerste Tankmonat. Die Preise lagen im Dezember 2016 durchschnittlich um fünf Cent bei Benzin bzw. zehn Cent bei Diesel über jenen vom Dezember 2015.

Nächster Beitrag

Eskalierende Proteste nach Erhöhung der Spritpreise in Mexiko

Jahrzehntelang war der Benzinpreis in Mexiko von der Regierung weit unter den Marktpreisen festgelegt worden. Im August 2014 wurde das 76 Jahre alte Staatsmonopol auf die Ölförderung beendet und die Branche für ausländische Firmen geöffnet…

Weiterlesen

Vorheriger Beitrag

Woher sollen all die Batterien für die E-Autos kommen?

Schenkt man den Prognosen Glauben, so lässt sich die Elektromobilität nicht mehr aufhalten. Für ein Massenprodukt sind Elektroautos derzeit aber noch zu teuer – und das liegt vor allem an den Batterien…

Weiterlesen